Ostseeschutz

Dorschbestand erholt sich

Der bereits totgesagte Ostseedorsch breitet sich wieder aus. Das berichtet das Schwedische Fernsehen. Demzufolge zeigen Forschungen an der Universität Stockholm, dass die frühere 14-Tage-Quote inzwischen wieder nach drei Tagen voll sei.

Trotzdem seien die Warnungen vor einer drohenden Überfischung nicht übertrieben gewesen, so die Meeresbiologen. 2005 lag der Dorschbestand nur bei einem Drittel des festgelegten Mindestniveaus. Nun jedoch gehen die Forscher von einem kontinuierlichen Wachstum des Dorschbestandes aus und empfehlen sogar den Verzehr des einheimischen Dorschs, wovon viele Schweden aus Umweltschutzgründen in den letzten Jahren Abstand genommen hatten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".