Finanzen

Zuschüsse für Gemeindeverwaltungen geplant

Die schwedischen Regionalverwaltungen sollen in den Jahren 2010 bis 2012 öffentliche Finanzzuschüsse in Höhe von umgerechnet insgesamt 1,6 Milliarden Euro erhalten. Das kündigte das Finanzministerium in Stockholm an. Die Mittel sollen unter anderem für das Gesundheitswesen und zum Abfedern von Mehrkosten verwendet werden, die als Folge der weltweiten Finanzkrise entstehen.

Das Zuschusspaket muss noch vom Parlament in Stockholm gebilligt werden. Vertreter der Opposition bemängelten, dass keine Zahlungen für das laufende Jahr geplant sind.

Ein Sprecher des schwedischen Konjunkturinstituts sagte, um Entlassungen im öffentlichen Sektor zu vermeiden, seien weitere Mittel notwendig. Der Sprecher sagte, so sei die Lage im Schulbereich angespannt. Er verwies darauf, dass landesweit 1 300 Lehrern gekündigt werden soll.     

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".