ARTENSCHUTZ

Jäger fordern höhere Seehund-Quote

Der Schwedische Jägerverband hat eine Erhöhung der Jagdquote für Seehunde gefordert. Wie die Tageszeitung Göteborgs-Posten berichtet, will der Verband die Seehund-Schutzjagd auf jährlich 240 Exemplare ausdehnen.

Bisher hatte das Staatliche Naturschutzamt jährlich die Schutzjagd auf zehn bis 20 Tiere zugelassen. In einem Schreiben des Amtes heiβt es nun, aufgrund des Wachstums des Stammes sei die Erhöhung dieser Quote auf 50 denkbar. Dies sei aber nicht ausreichend, sagte Hans Geibrink vom Jägerverband. „Der Seehund vermehrt sich in sehr raschem Takt“, sagte er. „Hätte man den Stamm zahlenmäβig begrenzt gehalten, wäre er jetzt gesünder