Das Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen stellt sich auf die Krankheit ein
SCHWEINEGRIPPE

Schweden erhöht Bereitschaft

Angesichts der weltweiten Ausbreitung der neuen Grippe, wie Schwedens Behörden die Schweinegrippe jetzt nennen, und der nachdrücklichen Pandemie-Warnung durch die WHO hat Schweden seine Bereitschaft für den möglichen massenhaften Ausbruch der Erkrankung erhöht.

Man kontrolliere derzeit die Pläne zur Verteilung von Medikamenten aus den nationalen Lagerungsstätten, sagte Anders Tegnell, Leiter der Abteilung für Seuchenschutz beim Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen. “Nun geht es darum, diese Pläne einer letzten Übersicht zu unterziehen und dafür zu sorgen, dass Transportmittel und ähnliches bereit stehen, um sie durchführen zu können“, sagte Tegnell im Schwedischen Rundfunk. „Wir werden die Provinziallandtage entsprechend vorwarnen, sodass sie darauf eingestellt sind, große Mengen an Medikamenten entgegenzunehmen und sie anschließend auszuteilen, an Polikliniken und andere Einrichtungen.“

Gesundheitsministerin Maria Larsson, die am Donnerstag an einem EU-Treffen zu der neuen Grippe in Luxemburg teilnimmt, warnte unterdessen davor, Anti-Grippe-Mittel wie Tamiflu in großem Umfang präventiv einzusetzen. Dies berge das Risiko, dass das Virus gegen das Medikament resistent werde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".