Im Sommer darf möglichst nicht so viel Kriminelles passieren
POLIZEI

Polizei schlieβt Reviere im Sommer

Im kommenden Sommer werden in Schweden vielerorts Polizeireviere zeitweise schlieβen. Um die Urlaubswünsche der Mitarbeiter berücksichtigen zu können, hatten schon in den vergangenen Jahren Polizeireviere im Sommer begrenzte Öffnungszeiten eingeführt oder gänzlich geschlossen gehalten. Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, wird sich diese Tendenz unter dem Eindruck der Wirtschaftskrise in diesem Jahr verstärken.

Dies ist unter anderem in der Region Gävleborg der Fall, wo in diesem Sommer weniger Urlaubsvertretungen für die Besetzung der Rezeption angeheuert werden können. ”In den kleinen Orten halten wir die Reviere für neun Wochen geschlossen”, sagte Ann-Berit Huhtala von der Polizei Gästrikland. ”In den mittelgroβen Orten werden die Öffnungszeiten auf die Zeit von 12 bis 15 Uhr eingeschränkt.” Auch unter anderem in Kalmar hat man bereits über eingeschränkte Öffnungszeiten beziehungsweise die Schlieβung von Revieren während des Sommers beschlossen. In zahlreichen Polizeistellen überall im Land stehen die Beschlüsse über die Sommerbesetzung noch aus.

Der Groβteil schwedischer Arbeitnehmer hat das gewerkschaftlich verbriefte Recht, in den Sommermonaten vier zusammenhängende Urlaubswochen zu nehmen. Infolgedessen entstehen auch in gesellschaftlich wichtigen Bereichen wie Polizei und Medizin regelmäβig Engpässe. So waren viele Krankenhäuser in der Sommerzeit in den vergangenen Jahren so schlecht besetzt, dass Ärzte vor Gefahren für das Leben der Patienten warnten. 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".