FINANZKRISE

Kommunen in schwieriger Lage

Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise treffen nun auch die Kommunen. Weniger Steuereinnahmen und höhere Ausgaben für Sozialhilfe führen zu dramatischen Löchern in den Kassen der öffentlichen Haushalte. Zwar hat die bürgerliche Regierung im Nachtragshaushalt umgerechnet 700 Millionen Euro eingeplant, um die Kommunen zu entlasten. Doch vor allem in den Kommunen Norrbottens, mit traditionell hoher Arbeitslosigkeit, ist die Lage prekär. Nicht nur Firmen, auch Städte und Kommunen können pleite gehen. Die Frage an Katja Güth in Nordschweden: Gab es schon erste Bankrotte?

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".