Bildt, Clinton (Foto: Ginna Lindberg, SR)
AUSSENPOLITIK

USA erwarten viel von Schweden

Die Vereinigten Staaten setzen in Schweden, das im Juli für ein halbes Jahr den EU-Ratsvorsitz übernimmt, hohe Erwartungen. Das hat Schwedens Auβenminister Carl Bildt nach seinem Treffen mit US-Auβenministerin Hillary Clinton erklärt. Bildt und Clinton waren am Dienstagabend in Washington zusammengetroffen.

Insbesondere die Zusammenarbeit beim Klimaschutz sei für die USA sehr wichtig, sagte Bildt. ”Europa hat da eine führende Rolle, und Schweden wiederum nimmt möglicherweise innerhalb Europas eine führende Rolle ein. Wir müssen eng zusammenarbeiten, und die Regierung Obama ist an einer solchen Zusammenarbeit sehr interessiert.”

Das Kabinett Obama ist bestrebt, vor dem groβen Klimagipfel der Vereinten Nationen im Dezember in Kopenhagen eine internationale Übereinkunft zur weltweiten Reduzierung der Treibhausgase zu erzielen. Dieses Thema habe Clinton in dem Gespräch mit ihm als erstes aufgegriffen, so Bildt.

Zu weiteren diskutierten Themen gehörten der Friedensprozess in Nahost und die Beziehungen zum Iran. Schweden und die EU unterstützten die Bemühungen der USA, gegenüber dem Iran eine Öffnung zu erreichen, sagte Bildt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".