Der Handy-Markt ist nicht mehr, was er mal war
TELEKOMMUNIKATION

Entlassungen bei Sony Ericsson

Der japanisch-schwedische Handyhersteller Sony Ericsson baut an seinem Standort im südschwedischen Lund insgesamt 400 Stellen ab. Das gab das Unternehmen am Freitag bekannt. Die Sparmaβnahme ist Auftakt für ein weltweites Rationalisierungsprogramm, das Sony Ericsson im April bekannt gemacht hatte. Demnach müssen 2000 der insgesamt rund 10 000 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".