Für manche Menschen birgt der Sommer Gefahren (Foto: Svensk Fastighetsförmedling/Scanpix)
SELBSTMORD

Mehr Selbstmorde im Sommer

In den Sommermonaten ist die Zahl von Selbstmorden in Schweden wie auch in anderen nordischen Ländern am höchsten. Insbesondere im Juni und Juli steigt die Zahl der Selbstmorde. Eine Expertin führte dies jetzt nicht zuletzt auf den im Sommer besonders hohen sozialen Druck zurück, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.

Im Schwedischen Fernsehen sagte die Psychiatrie-Professorin Danuta Wassermann, die seit Jahren im Bereich Selbstmord forscht, neben zuwenig Schlaf und chemischen Veränderungen im Gehirn könne dieser Druck schwerwiegende Folgen haben. ”Wenn es Sommer wird und wir hier im Norden ins Freie gehen und uns mit anderen treffen, können Einsamkeitsgefühle bei manchen Menschen sehr stark werden. Das wird dann zum beitragenden Faktor, über die biologischen Faktoren hinaus”, so Wassermann.

Etwa 1200 bis 1500 Menschen nehmen sich in Schweden jährlich das Leben. Mit 18,7 Selbstmorden per 100.000 Einwohner liegt Schweden etwas über dem weltweiten Durchschnitt (15 per 100.000).

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".