Kernkraft

Viele Sicherheitsmängel im vergangenen Jahr

Der Jahresbericht der Strahlenschutzbehörde über die Sicherheit in schwedischen Kernkraftwerken zeigt ungewöhnlich viele Mängel im vergangenen Jahr. Grund sind nach Angaben der Behörde vor allem die große Anzahl Modernisierungsarbeiten, die in den Kraftwerken derzeit vorgenommen werden.

„Das Ziel ist es, die Sicherheit zu steigern, aber bei Modernisierungsarbeiten besteht immer das Risiko, dass man Fehler macht und außerplanmäßige Ereignisse eintreffen“, erklärt Leif Karlsson von der Strahlenschutzbehörde. Insgesamt sei das Sicherheitsniveau in den Atomkraftwerken akzeptabel, allerdings sei die Lage in Schwedens ältestem Kernreaktor, Oskarshamn 1, beunruhigend. „Oskarshamn hat Probleme gehabt, sein Personal zu motivieren und den Schutz der Anlagen zu organisieren.“ Zeitungsberichten zufolge sollen nachts teilweise Kontrollstationen unbemannt gewesen sein, und zeitweise hätte Reinigungspersonal Wachdienste übernommen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista