Vorsicht geboten? Krankenhaus

Achtloser Umgang mit gefährlichen Bakterien

Im renommierten Karolinska Universitätskrankenhaus in Stockholm sind im vergangenen Sommer Patienten mit resistenten so genannten MRSA-Bakterien zwölf Tage lang in den gleichen Räumlichkeiten untergebracht gewesen wie übrige Patienten. Das berichtet die Tageszeitung Dagens Nyheter. 

Aufgrund von Platzmangel hatte demnach der verantwortliche Arzt über eine Ausnahme von den Seuchenschutzregeln entschieden. Resistente Bakterien sind in Schweden ein wachsendes Problem. Als wichtiger Grund gilt die jahrzehntelang übliche Praxis, rasch Antibiotika zu verschreiben. Das Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen hatte kürzlich in neuen Vorgaben einen restriktiveren Umgang mit Antibiotika angemahnt.


 
(Radio Schweden 8.1.2009)

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".