Ungewisses Schicksal versteckter Flüchtlingskinder

Die schwedische Regierung will das Schicksal versteckter Flüchtlingskinder erneut von einer Kommission untersuchen lassen. Dies geht aus einem Schreiben der Regierung an das UN-Komitee für Kinderrechte hervor. Die Vereinten Nationen hatte zuvor Schweden aufgerufen die UN-Kinderkonvention endlich zu unterzeichnen. Menschenrechtsorganisationen haben unterdessen die Regierung kritisiert, weil viele dieser Kinder weder zur Schule gehen können noch ärztliche Versorgung haben. Vertreter des Kinderschutzbundes, der Schwedischen Kirche und des Verbandes der Kinderärzte befürchten, dass eine neue Untersuchung das Problem nur auf die lange Bank schieben wird.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista