Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
1 av 2
Daniel Berta
2 av 2
Robin Söderling
Sport

Zwei Niederlagen und ein Sieg

Sportlich gesehen brachte das Wochenende Schweden Enttäuschungen. Tennisspieler Robin Söderling gelang es nicht, den Weltranglisten-Zweiten und nunmehr siebenfachen Grand-Slam-Sieger Roger Federer aus der Schweiz zu bezwingen. Federer siegte im Finale des French Open in Paris in drei Sätzen mit 6-1, 7-6 und 6-4.

Allerdings war Söderling dennoch zufrieden, denn auch als Silbermedallieur ist er die Sensation des diesjährigen French Open. Der auf Rang 23 der Weltrangliste Platzierte besiegte im Viertelfinale die Nummer eins, den Spanier Rafael Nadal. Enttäuschend verlief auch das Fußball-Länderspiel Schweden-Dänemark am Samstag abend im Råsundastadion in Solna. Schweden unterlag mit 0 zu 1 Toren. Damit ist zweifelhaft, ob es Schweden noch gelingen kann, sich für die Fußball-WM zu qualifizieren. Einen Lichtblick gab es jedoch, wiederum in Paris. Der 16-jährige Schwede Daniel Berta siegte im Junior-Wettkampf des French Open. Im Finale schlug er den Favoriten Gianni Mina mit 6-1, 3-6 und 6-3.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".