Glückliche schwedische Kuh (Foto: Annika Digréus/SR)

Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Schwedens Milchbauern wollen die strengen Weideregeln für Kühe ändern. Jonas Carlberg, Chef der Abteilung Milchpolitik im Branchenverband Svensk Mjölk, sagte im Schwedischen Rundfunk, es sei wünschenswert, dass die Bauern eine stärkere Kontrolle über die Gestaltung der Weidezeit bekämen. 

"Man muss hier sowohl die wirtschaftlichen Belange als auch die der Kühe in Betracht ziehen. Ich denke, der jeweilige Bauer kann selbst einschätzen, wie er dies am besten abstimmt", sagte Carlberg.

Entsprechend geltenden Regeln müssen schwedische Milchkühe während einer zusammenhängenden Zeit von mindestens zwei Monaten in Nordschweden bis zu vier Monaten in Südschweden äglich sechs Stunden lang weiden dürfen. Vor allem die Forderung nach einer zusammenhängenden Zeitperiode mache vielen Bauern Probleme, so Carlberg. Der Branchenverein werde nun versuchen, das Staatliche Amt für Landwirtschaft und die Politiker zu einer Regeländerung zu bewegen. Man hoffe, dass eine solche Änderung bis zur nächsten Weidesaison realisiert werde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".