Krankenhausaufenthalte

Erfolgreiches Hygieneprojekt

Etwa 30 Prozent weniger Infektionen zogen sich Patienten im vergangenen Jahr in schwedischen Krankenhäusern zu. Das geht aus einer Messung des Städte- und Provinzverbandes hervor.
Damit hat ein Hygieneprojekt der für die Gesundheitsversorgung zuständigen Provinziallandtage Früchte getragen. Vor einem Jahr wurden Maßnahmen zur Halbierung der Infektionen in Krankenhäusern beschlossen, dieses Ziel ist nun fast erreicht. Mit intensiver Information wurde das Personal zu besserer Hygiene in Form von Handdesinfektion und Raumpflege ermuntert.
Noch vor einem Jahr hatten sich alljährlich etwa 100 000 schwedische Patienten während ihres Krankenhausaufenthaltes Blasen-, Haut- und Lungenentzündungen zugezogen.