Sollentuna führt Euro ein

Sollentuna im Raum Stockholm will als dritte Stadt Schwedens den Euro als Bezahlungsmittel einführen. Wie die Tageszeitung „Svenska Dagbladet“ berichtet, hat der bürgerliche Stadtrat Sollentunas bereits einen entsprechenden Beschluss gefasst. Vom nächsten Jahr an sollen Schwedischen Krone und Euro als gleichberechtigte Zahlungsmittel gelten.

Mit dem Beschluss wolle man die Europafreundlichkeit der Stadt beweisen, sagte Kommunalrat Lennart Gabrielsson der Zeitung. Der Euro ist bereits Zahlungsmittel im nordschwedischen Haparanda – an der Grenze zu Finnland – und Höganäs in Südschweden. In einem landesweiten Referendum im Jahr 2003 hatten sich noch 56 Prozent der Schweden gegen den Euro als alleinige Währung ausgesprochen. Laut jüngsten Umfragen jedoch befürwortet nun eine hauchdünne Mehrheit der Schweden den Euro.