Nashed mit Anna-Lindh-Preis geehrt

Der Präsident der Malediven, Mohamed Nasheed, ist in Stockholm mit dem diesjährigen Anna-Lindh-Preis ausgezeichnet worden. Nashed wird für die Anstrengungen der Malediven geehrt, den Menschen und die Menschenrechte in den Debatten um den Klimawandel in den Mittelpunkt zu stellen.

Darüber hinaus habe Nasheed eine herausragende Rolle beim friedlichen Übergang zur Demokratie in dem Inselstaat im Indischen Ozean beigetragen, hieß es zur Begründung. Der Anna-Lindh-Preis wird zum siebenten Mal vergeben. Finanziert wird er aus dem Fonds zum Gedenken an die 2003 ermordete damalige schwedische Auβenministerin.