Automobilindustrie

Zehnprozentige Chance für Saab

Das unwahrscheinliche Gerücht über einen Kauf des insolventen Pkw-Herstellers Saab in Westschweden scheint Wirklichkeit zu werden: Der winzige Supersportwagen-Hersteller Koenigsegg übernimmt Saab.

2008 verkaufte Koenigsegg 18 Automobile, was kann ein solcher David der Branche mit einem vergleichsweise großen Autobauer wollen? Die Strategie könne nur lauten, für Saab eine besondere - bereits seit langem unter General Motors geplante - Sportwagenidentität herauszuarbeiten, sagt Peter Schmidt vom unabhängigen Analystenbüro Automotive Industry Data in Warwick, Großbritannien. Im Radio-Schweden-Gespräch stellt der Experte Chancen und Möglichkeiten auf den Prüfstand.