Regierung

Tobias Krantz neuer Forschungsminister

Neuer Forschungsminister wird der Liberale Tobias Krantz. Der 38-jährige Politologe tritt die Nachfolge des ehemaligen Liberalen-Vorsitzenden und Forschungsministers Lars Leijonborg an, der aus persönlichen Gründen in der vorigen Woche zurückgetreten war.
Krantz ist seit 2002 Mitglied des Reichstags und war hier unter anderem Sprecher des Sozialausschusses.

Der neue Forschungsminister kündigte die Weiterführung begonnener Projekte an und stellte als wichtige Frage eine Erhöhung der Beihilfen für Studenten in Aussicht, allerdings unter Rücksichtnahme auf die schwierige Situation der Staatsfinanzen in der derzeitigen Wirtschaftskrise.