Wallström für EU-Frauenquote

Schwedens EU-Kommissarin Margot Wallström hat sich für eine Quotierung bei den EU-Kommissionsposten ausgesprochen. Dem Schwedischen Fernsehen erklärte Wallström, der geringe Anteil von Frauen in der EU-Kommission sei im Jahr 2009 unmodern und nicht mehr hinnehmbar. Wallström, die im Herbst als EU-Kommissarin abtritt, forderte, dass alle EU-Länder jeweils einen Mann und eine Frau für einen Kommissionsposten nominieren.

Gleichzeitig rief Wallström die schwedische Regierung auf, die Tradition Schwedens fortzusetzen, nach der stets eine Frau Schweden in der Kommission vertritt. In einer ersten Reaktion gab sich Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt jedoch zurückhaltend. Erst müsse man sehen, vor welchen Aufgaben die neue Kommission im Herbst stünde. Dann könne man über konkrete Namen sprechen.