Aneurysmen-Screening

Einfache Untersuchung schützt vor tödlicher Krankheit

Fast die Hälfte aller Schweden hat ab kommendem Herbst die Möglichkeit, sich auf ein lebensbedrohliches Aneurysma hin untersuchen zu lassen. Zwölf von 21 Provinzen bieten vorbeugende Ultraschall-Screenings an, mit denen Erweiterungen an der Körperschlagader unkompliziert festgestellt werden können, sagt Oberarzt Anders Wanhainen von der Uni-Klinik Uppsala. „Wenn wir ein Aneurysma rechtzeitig erkennen, haben wir eine Bombe entschärft. Das Beste daran ist, dass die Untersuchung so furchtbar einfach ist und wir eine unkomplizierte Behandlungsmöglichkeit haben.“

Jedes Jahr sterben in Schweden 900 Patienten, vornehmlich Männer im Alter über 70 Jahre, an Aneurysmen. Der Tod trifft sie völlig überraschend, da keinerlei Beschwerden auftreten, bevor die Arterie plötzlich reißt und der Patient innerlich verblutet. Das Screening wird daher Männern über 65 Jahren angeboten.