Piratenpartei setzt auf Kommunalwahl

Die Piratenpartei („Piratpartiet") will neben der Reichstagswahl auch auf die kommenden Kommunalwahlen 2010 setzen. Hauptanliegen ist laut Parteichef Rick Falkvinge der Austausch von Computersystemen in öffentlichen Einrichtungen.

So solle jede Behörde übliche Systeme wie Microsoft zugunsten von frei verfügbaren Systemen abschaffen, erklärte Falkvinge im Schwedischen Rundfunk.

In allen übrigen politischen Fragen, die nicht das Internet und Computertechnologie betreffen, werde die Partei sich der Mehrheitsmeinung anpassen. Die Piratenpartei erhielt bei der Europawahl in Schweden 7,1 Prozent und damit einen Sitz im EU-Parlament.

23.6.2009