EU-Ratspräsidentschaft

EU-Strategie gegen Pandemie gefordert

Die EU-Mitgliedsländer sollen bis Oktober eine gemeinsame Pandemie-Strategie verabschieden. Dieser Hoffnung gab Gesundheitsministerin Maria Larsson auf dem Treffen mit ihren EU-Kollegen im südschwedischen Jönköping Ausdruck. Eine zentrale Frage ist dabei das Vorhandensein von genügend Impfstoffen. Bisher haben die Länder unterschiedlich große Lager angelegt. Larsson hat darüber hinaus auch eine gemeinsame Kommunikationsstrategie vorgeschlagen. Auch einfache Maßnahmen könnten helfen. So wünscht sich Larsson, dass alle Bürger der EU-Länder in den Ellenbogen niesen, Desinfektionsmittel für die Hände dabei haben und von der Arbeit fern bleiben, wenn sie krank sind.