Gewinne am Öresund erst 2018

Das Öresundkonsortium hat die Pläne für Gewinnauszahlungen verschoben. Dies meldet die Malmöer Tageszeitung Sydsvenska Dagbaldet.  Demnach hat der schwedische Eigentümer Svedab die Kreditobergrenze bald erreicht und bei der schwedischen Regierung um einen weiteren Kredit von umgerechnet rund 35 Millionen Euro angesucht. Laut Berechnungen des Öresundkonsortiums kann deshalb mit Gewinnen nicht vor 2018 gerechnet werden. Ursprünglich war 2014 als Ziel bekannt gegeben worden.