Elena Zhemkova
Alternativer Nobelpreis

...im Dienste der Menschheit

Traditionell einen Tag vor der Verleihung der Nobelpreise gibt es den Right Livelihood Award. Seit heute sind die fünf Preisträger in Stockholm. Mit diesem alternativen Nobelpreis werden seit 25 Jahren Personen oder Initiativen geehrt, die sich in besonderer Weise für Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit oder die Umwelt einsetzen. Radio Schweden hat mit dem Gründer des Preises, Jakob von Uexküll, gesprochen.

Und auch mit einer der Preisträgerinnen, Elena Zhemkova, Direktorin der russischen Menschenrechtsorganisation „Memorial”. Die Organisation hat mittlerweile 87 Unterorganisationen nicht nur in Russland, sondern auch in der Ukraine, in Lettland, Polen und auch Deutschland. Elena Zhemkova erläutert die Arbeit von „Memorial”:

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".