Europäischer Gerichtshof stoppt Abschiebung

Der Europäische Gerichtshof hat die in Schweden geplante Abschiebung von vier serbischen Kindern zunächst gestoppt. Wie die Tageszeitung Söderhamns-Kuriren berichtet, wird die Entscheidung bis zum 16. September ausgesetzt.

Die Mutter der zwischen sechs und 14 Jahre alten Kinder war zu Gefängnis wegen Beihilfe zum Mord am Vater der Kinder verurteilt worden. Im Juli hatte das Zentralamt für Einwanderung unter Protesten der Kommune Söderhamn endgültig über die Abschiebung nach Serbien entschieden. Der Fall wurde daraufhin an den Europäischen Gerichtshof verwiesen, der eine Stellungnahme von Schwedens Regierung einfordern und die Angelegenheit weiter behandeln will. Das Zentralamt für Einwanderung sagte der Zeitung, man werde den Fall erneut prüfen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista