Christer Fuglesang und die Besatzung der Discovery

Fuglesang erneut im Weltall

Christer Fuglesang ist mit der Raumfähre Discovery an der internationalen Weltraumstation ISS angekommen. Die zweite Reise des Schweden ins Weltall hatte sich zuvor wegen technischer Probleme mehrmals verzögert bevor die Discovery am Samstagmorgen starten konnte.

Jetzt schreibt Fuglesang ins sein Weltraumtagebuch: „Es ist, als fühle man sich zu HauseJ.“ Auf die Besatzungen sowohl der Raumfähre als auch der ISS wartet ein umfangreiches Programm mit mehreren Spaziergängen im Weltall. Auch Fuglesang wird zweimal die Station verlassen, um bei Außenarbeiten zu helfen. Die Weltraummission ist auf insgesamt 14 Tage angelegt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".