Gewerkschaftsverbände agieren gemeinsam

Sechs Einzelverbände im landesweiten Gewerkschaftsverband LO haben eine Zusammenarbeit eingeleitet, die auf längere Sicht zu einer Vereinigung führen soll. Das berichtet der Schwedische Rundfunk.

Bei den Verbänden handelt es sich um die Interessenvertretungen im Bereich Bau, Elektrik und Transport sowie um den Verband der Maler, der Angestellten im Gebäudewesen und der Angestellten im Bereich Service und Kommunikation. Neben der Einsparung von Geldern nannten die Verbände als Ziel, bei Lohn-und Gehaltsverhandlungen gemeinsam zu agieren. Beim Abschluss des Zusammenarbeits-Abkommens unter dem Titel F6 betonten die Gewerkschaftsvertreter zudem, sie wollten sich künftig stärker in die gesamtgesellschaftliche Debatte einbringen.