Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Astrid-Lindgren-Krankenhaus

Ärztin wegen Totschlags angeklagt

Publicerat onsdag 21 oktober 2009 kl 10.22

Gegen eine Kinderärztin am Stockholmer Astrid-Lindgren-Krankenhaus wird höchstwahrscheinlich Anklage wegen Totschlags erhoben. Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, bereitet der zuständige Staatsanwalt derzeit eine entsprechende Anklage vor. Der Ärztin wird vorgeworfen, im vergangenen Jahr einem schwer hirngeschädigten Neugeborenen absichtlich eine zu hohe Dosis Schmerzmittel verabreicht zu haben.

Das Kind war anschließend daran gestorben. Laut einigen Medienberichten war dies unter Zustimmung der Eltern des Kindes geschehen. Eine Untersuchung des Falles durch das Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen war vor wenigen Wochen zu dem Schluss gelangt, dass die Ärztin nicht gegen die Regeln verstoßen hat. Die Medizinerin ist seit dem Vorfall vom Dienst suspendiert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".