Quartalszahlen

Gewinneinbruch für Ericsson

Das schwedische Telekommunikationsunternehmen Ericsson hat im dritten Quartal erwartungsgemäß einen geringeren Gewinn eingefahren. Wie Vorstandschef Carl-Henric Svanberg in Stockholm mitteilte, lag das Plus mit umgerechnet 375 Millionen Euro im vergangenen Quartal annähernd 200 Millionen Euro unter dem Quartalsgewinn des Vorjahres.

Laut Svanberg hat die angespannte Lage auf dem weltweiten Mobilfunkmarkt zum niedrigeren Gewinn beigetragen. Ericsson durchläuft seit Jahren einen tiefgreifenden Umstrukturierungsprozess, der noch nicht abgeschlossen ist.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".