Kulturgeschichte: DDR-Botschaft und Deutsche Schule

Spurensuche in den neuen Räumen der deutschen Schule
4:03 min

Schweden und die DDR hielten politisch und wirtschaftlich oft enge Verbindungen. Die schwedischen Kommunisten pflegten eine feste Zusammenarbeit mit der SED und in Stockholm bekam Markus Wolf, der Chef der Stasi-Spionageabteilung ein Gesicht. Das Foto, das ihn enttarnte, wurde nämlich 1978 in Stockholm aufgenommen. Acht Jahre zuvor, 1970 eröffnete die DDR ihre Botschaft in der schwedischen Hauptstadt. Nach der Wende stand das Gebäude lange Zeit leer, bis im Sommer 2004 die Grundschulabteilung der deutschen Schule einzog. Radio Schweden besuchte sie kurz darauf.

9. November 2004

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".