Isaf-soldat in Afghanistan

Sozialdemokraten: Schwedische Soldaten sollen in Afghanistan bleiben

Schwedens Sozialdemokraten befürworten die fortgesetzte schwedische Beteiligung am Militäreinsatz der Vereinten Nationen in Afghanistan. Das hat die gröβte Oppositionspartei nach teils heftigen Diskussionen auf ihrem Kongress beschlossen. Kritik war unter anderem gegen den Umstand vorgebracht worden, dass die ISAF-Truppe, der die Schweden angehören, unter Befehl der NATO steht. Gegenwärtig sind rund 500 Schweden in der Truppe im Einsatz.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".