Linksextreme hinter Vorort-Krawallen?

Die linksextreme Organisation Afa steht im Verdacht, Unruhen in verschiedenen vorwiegend von Einwanderern bewohnten Vororten maβgeblich mit provoziert zu haben. Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, sind nach Unruhen im Stockholmer Vorort Fittja, die am vergangenen Dienstag unter anderem in Form von Brandstiftung kulminiert waren, zehn Personen mit Verbindung zu Afa festgenommen worden. Auch im Malmöer Vorort Rosengård hat die Afa offenbar als eine treibende Kraft hinter Jugendkrawallen gestanden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista