Rezeptfreie Medikamente

Erst in einer Woche im Lebensmittelhandel

Der für den 1. November geplante Start für den Verkauf rezeptfreier Medikamente in Lebensmittelläden verzögert sich. Die großen Lebensmittelketten haben angekündigt, erst ab kommenden Montag, den 9. November, Kopfschmerztabletten, Nasenspray und ähnliche Mittel zum Verkauf anbieten zu wollen.

Grund dafür sind Verzögerungen in der Implementierung des Regelwerkes. Da die Lebensmittelbehörde erst vor einer Woche die Richtlinien für die Darbietung der Mittel in den Läden bekannt gab, darunter die Nähe zur Kasse sowie die Auswahl der zum Verkauf frei gegebenen Medikamente, braucht der Lebensmittelhandel noch Zeit für Vorbereitungen und die Ausbildung des Personals.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista