Weniger Asylbewerber

Während die nordischen Länder insgesamt immer mehr Asylbewerber aufnehmen, sinkt die Zahl in Schweden. Laut Einwanderungsbehörde beantragten in der ersten Jahreshälfte rund 10.000 Menschen Asyl in Schweden.

Das waren 2.000 weniger als im ersten Halbjahr 2008. Von allen nordischen Ländern nimmt Schweden allerdings immer noch die meisten Asylbewerber auf. Migrationsminister Tobias Billström zeigte sich nicht überrascht von dieser Entwicklung. Ein Flüchtlingsexperte der Vereinten Nationen sagte jedoch im Schwedischen Rundfunk, Asylbewerber wählten die Länder aus, wo die Chance auf Bleiberecht am größten scheint. Dies sei in Schweden derzeit nicht der Fall.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".