Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Rückschlag für Vattenfall in Polen

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall hat in Polen einen Rückschlag für die Pläne zum Ausbau der Kohlekraft hinnehmen müssen. Bei einem Volksentscheid im polnischen Gubin sprachen sich die Bürger mit deutlicher Mehrheit gegen den Bau eines Braunkohletagebaus an der deutsch-polnischen Grenze aus.

Geplant hatte den Bau der polnische Investor ENEA, an dem Vattenfall im vergangenen Jahr Anteile erworben hatte. Als wichtiger Akteur im Kohleaubbau vornehmlich in Ostdeutschland war Vattenfall in den vergangenen Jahren mehrfach in die Kritik geraten. In Schweden selbst konzentriert sich der Energieriese auf die Atomkraft. Aufgrund markanter Sicherheitsmängel in Atomkraftwerken hatten sich in jüngerer Vergangenheit ebenfalls kritische Stimmen gegenüber Vattenfall gehäuft.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".