In Kalmar wird ein 14-jähriger Junge künstlich beatmet. Foto: Simon Leijnse
Schweinegrippe

Markanter Anstieg der Fälle

Die Zahl der schweren Erkrankungsfälle an Schweinegrippe steigt rasch an. In Göteborg sind in mehreren Schulen mehrere Hundert Schüler erkrankt. Der Unterrichtsbetrieb geht jedoch weiter.

Im westschwedischen Borås sind zehn Personen seit gestern in medizinischer Behandlung in der örtlichen Klinik, drei von ihnen werden intensivmedizinisch betreut. In Kalmar an der Ostküste wird ein 14-jähriger Junge künstlich beatmet. Der an Schweingrippe erkrankte Junge gehört keiner Risikogruppe an.
In Örebro in Mittelschweden starb am Dienstag ein 60-jähriger Mann an einem Herzinfarkt. Bei ihm wurde eine Infektion mit dem H1N1-Virus festgestellt.
Unterdessen herrscht in den meisten Provinzen weiterhin akuter Impfstoffmangel. Die derzeit stattfindenden freiwilligen Impfungen von Schulkindern und Risikogruppen müssen vielerorts ausgesetzt werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".