Tobias Billström. Arkivfoto: Patrick Sörquist/Scanpix.
Angehörigenzuzug

Migrationsminister präsentiert neue Regeln

Die Regierung will die Regeln für den Nachzug von Angehörigen verschärfen. Dem Vorschlag zufolge sollen Einwanderer zunächst ihre eigene Versorgung und Unterkunft regeln, bevor sie Angehörige aus dem Heimatland nach Schweden holen können.

Neben einem Einkommen, das auch für die Versorgung des Angehörigen ausreicht, muss eine angemessene Wohnung nachgewiesen werden, bevor die Migrationsbehörde eine Aufenthaltserlaubnis erteilt. Ausgenommen sind jedoch Kinder und Eltern, erklärt Migrationsminister Tobias Billström: „Der Vorschlag der Regierung bedeutet, dass Kinder und ihre Eltern von der Versorgungsregel ausgenommen sind“. Wenn sich ein Elternteil in Schweden befinden können dem neuen Regelwerk zufolge weiterhin bedingungslos dessen Kinder sowie der andere Elternteil nachgeholt werden, so der Minister.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".