EU-Ratspräsidentschaft

Wallström fordert Frau an der Spitze

Gemeinsam mit EU-Wettbewerbskommissarin Nelie Kroes und der 2. Vorsitzenden des EU-Parlamentes, Diana Wallis, hat Schwedens EU-Kommissarin Margot Wallström einen weiblichen EU-Präsidenten gefordert. Unter der Überschrift „Der richtige Mann ist eine Frau“ fordern die Spitzenpolitikerinnen in einem Artikel in der Wirtschaftszeitung Financial Times weiter, dass auch die EU-Kommission eine höhere Frauenrepräsentation brauche. Sollte die Rekrutierung von mehr Frauen misslingen, sei dies von Nachteil für die Demokratie in Europa.

Wallström selbst scheidet nach zehn Jahren zunächst als Umwelt- und derzeit als Öffentlichkeitskommissarin der EU aus. Die Nachfolge auf dem Posten des schwedischen Kommissars ist noch nicht bestimmt.

Am kommenden Donnerstag wird auf einem Sondergipfel in Brüssel über die Vergabe der drei höchsten Ämter in der EU entschieden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".