Cecilia Malmström ist eine Zentralfigur der schwedischen EU-Ratspräsidentschaft
EU

Cecilia Malmström neue Kommissarin

Die liberale Politikerin Cecilia Malmström wird Schwedens nächste EU-Kommissarin. Das teilte Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt am Dienstag mit. Die 41-jährige Göteborgerin und derzeitige Europaministerin der bürgerlichen Koalitionsregierung tritt die Nachfolge der Sozialdemokratin Margot Wallström an, die die Kommission nach zehn Jahren verlässt.

Vor ihrer Berufung zur Ministerin nach dem Wahlsieg 2006 war Malmström seit 1999 Abgeordnete des Europaparlaments. Hier beschäftigte sie sich vor allem mit Außenpolitik und konstitutionellen Fragen sowie der Erweiterung der Union. Die promovierte Politikwissenschaftlerin gehört seit 1997 dem Vorstand der liberalen Partei an.

Die Tatsache, dass Schweden entgegen bisheriger Ankündigungen seine Neubesetzung des EU-Kommissars bereits vor den Verhandlungen am Donnerstag in Brüssel über die Besetzung der drei EU-Spitzenjobs bekannt gegeben hat, kann darauf hindeuten, dass Malmström als Kandidatin für eines der Ämter im Gespräch ist. 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".