Nach Selbstmordversuch: Gericht spricht Justizvollzugsbeamte schuldig

Das westschwedische Landesgericht in Skaraborg hat drei Justizvollzugsbeamte schuldig gesprochen, weil sie unterlassen haben, einem Häftling zu helfen, der sich erhängt hatte. Sie hatten im vergangenen Jahr den Häftling gefunden, wie er sich auf der Toilette erhängte, nahmen ihn jedoch nicht herunter, sonder verschlossen die Tür und riefen die Rettung an. Der Häftling war später im Krankenhaus gestorben. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen zunächst eingestellt, nahm das Verfahren jedoch unter Druck der Medien wieder auf. Das Gericht hat die drei Männer zu einer Geldstrafe von jeweils 80 Tagessätzen verurteilt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista