EU-Ratspräsident Fredrik Reinfeldt
EU-Klimabeihilfen

Reinfeldt mahnt konkrete Verwendungszwecke an

Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt hat nach der Einigung der EU über die Hilfen zum Klimaschutz dazu aufgefordert, die zugesagten Gelder so schnell wie möglich an konkrete Verwendungszwecke zu binden. Gleichzeitig ermahnte Reinfeldt in seiner Eigenschaft als EU-Ratspräsident, die übrigen Industrieländer am Kopenhagener Klimagipfel auf, ebenfalls Klimabeihilfen zu garantieren. Der EU- Ministerrat hat am Freitag beschlossen, Entwicklungsländern in den Jahren 2010 bis 2012 Klimahilfen von 7,2 Milliarden Euro zu geben. Schweden trägt dabei mit 775 Millionen Euro bei – ein gemessen an der Bevölkerungszahl relativ hoher Anteil.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista