Automobilbranche

Saab am Ende

Die schwedische Automarke Saab ist Geschichte. Der Mutterkonzern General Motors teilte am Freitagnachmittag mit, dass Saab Pkw stillgelegt werde. Die Verhandlungen mit dem niederländischen Sportwagenbauer Spykerüber eine mögliche Übernahme Saabs seien gescheitert. Von der Stilllegung sind rund 3.500 schwedische Arbeitsplätze betroffen, die meisten davon im westschwedischen Trollhättan. General Motors rechnet damit, dass Saab vor der „geordneten Abwicklung“ noch seine Schulden bei seinen Kreditgebern begleichen wird.

Im November hatte General Motors Saab eine Frist bis zum 31. Dezember gesetzt, einen Käufer zu finden. Das schwedische Unternehmen war 1937 als Luftfahrtbauer gegründet worden. Im Jahr 1947 präsentierte Saab sein erstes Auto. Im Jahr 2000 übernahm der US-Autoriese General Motors die Automobilsparte Saab Automobile. Im Februar 2009 hatte GM mitgeteilt, dass man Saab verkaufen wolle.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista