Streitkräfte mit vollen Kassen

Die schwedischen Streitkräfte haben das abgelaufene Jahr mit einem Plus abgeschlossen. Dies berichtet das Schwedische Fernsehen unter Berufung auf einen vorläufigen Ergebnisbericht. Demnach haben die Sparmassnahmen zum ersten Mal überhaupt einem Überschuss von bis zu 150 Millionen Euro geführt. Verteidigungsminister Sten Tolgfors zeigte sich erfreut und kündigte an, dass die Streitkräfte einen Grossteil der überschüssigen Mittel behalten dürfen. Damit sollen unter anderem das Ende der Wehrpflicht zum 1. Juli dieses Jahres sowie internationale Einsätze finanziert werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista