Für die Saab-Mitarbeiter ist das unruhige Warten noch nicht vorbei

Saab-Händler wollen Spyker helfen

Schwedens Saab-Händler sind bereit, dem niederländischen Sportwagenhersteller Spyker finanziell beizustehen, um Spyker den Kauf von Saab Automobile zu ermöglichen. Das berichtet die Wirtschaftszeitung Dagens Industri.

Demnach wollen die Händler umgerechnet 18 Millionen Euro beisteuern, wenn sich dies als nötig erweist. Den Beschluss habe kürzlich der Vorstand der GeneralMotors-Händlervereinigung gefasst.
Spyker-Chef Victor Muller hatte in dieser Woche in einem Interview mit der Tageszeitung Svenska Dagbladet eingeräumt, seinem Unternehmen fehlten noch 18 Millionen Euro, rund ein Drittel der Kaufsumme, die bis zum Sommer beschafft werden müssten. Die Staatliche Schuldenverwaltung hat daraufhin eine Überprüfung von Spykers finanzieller Situation eingeleitet. 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".