Ukraine und Lettland bescheren Swedbank tiefrote Zahlen

Die Swedbank hat im letzten Quartal 2009 einen Verlust von umgerechnet rund 160 Millionen Euro eingefahren. Das Minus war damit größer als die Konzernleitung befürchtet hat. Vor allem das Geschäft in der Ukraine und Lettland haben das Ergebnis negativ beeinflusst, so Konzernchef Michael Wolf am  Dienstag in Stockholm. Wolf rechnet aber dennoch mit einem Gewinn für das laufende Jahr.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".