Wenn etwas passiert, muss die Polizei schnell am Platze sein.
Polizeigewerkschaft fordert:

Finanzierung des Kommunikationssystems durch Zwangseinführung

Das gemeinsame Rettungsleitsystem von Polizei, Rettungsdienst und Einsatzbehörden, Rakel, erntet erneut Kritik. Die Gewerkschaft der Polizei fordert einen Zwangsanschluss aller möglichen Anwender des Systems, um die Finanzierung der endgültigen Entwicklung zu sichern. Das Kommunikationssystem erntet vor allem seitens der Polizei Kritik. Die Deckungskapazität reiche nicht aus und es sei daher unzuverlässig. Die Kosten zur Behebung der Fehler sollten auf alle die Behörden und Kommunen verteilt werden, die das System in der Zukunft benutzen wollen, so die Polizeigewerkschaft. Bisher scheuen sich jedoch viele Kommunen eben wegen der Kosten, das System einzuführen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista