Haushaltskrise

Pagrotsky berät Griechenland

Der ehemalige schwedische Minister Leif Pagrotsky ist von der griechischen Regierung zum Berater in Sachen Haushaltssanierung berufen worden. „Mit zwei Dingen werde ich mich beschäftigen. Erstens die tiefe Haushaltskrise, in der sich Griechenland befindet. Sie gleicht der Krise, die Schweden vor 15 Jahren bekämpfte. Das zweite ist die griechische Staatsverwaltung, die ineffektiv ist, korrupt und sehr geheimniskrämerisch. Hier wollen die Griechen Ratschläge für ihre Reformarbeit“, erklärte Pagrotsky im Schwedischen Fernsehen.

Der 57-Jährige ausgesprochene Euro-Gegner war Anfang der 1990er-Jahre Staatssekretär im Finanzministerium und hatte unter dem damaligen Finanzminister Persson die erfolgreiche Sanierung des schwedischen Staatshaushaltes betrieben. Später wurde Pagrotsky Wirtschaftsminister und zuletzt war er bis zum Machtwechsel 2006 Kulturminister.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".