Unter Dach und Fach: Spyker-Vorstand Victor Muller nun auch formell Eigentümer von Saab
Saab-Übernahme perfekt

Saabs Zukunft beginnt

Nachdem am Dienstagnachmittag die endgültigen Unterschriften den Kauf von Saab durch Spyker Cars befestigt haben, richten sich die Blicke auf die Zukunft des schwedischen Autoherstellers. Spyker-Vorstand Victor Muller sagte im Schwedischen Rundfunk, er beabsichtige in zwei bis drei Jahren schwarze Zahlen zu schreiben. Dann werde Saab rund 100 000 Autos pro Jahr produzieren und verkaufen. Das Misstrauen von Experten, ob es möglich sei, so rasch von heute 40 000 Wagen pro Jahr zu expandieren, kommentierte Müller: „So lange die Konjunktur aufwärts geht und keine Rückschläge erfährt, wird es Saab gut gehen. Kommt ein neues Konjunkturtief, was viele Ökonomen befürchten, dann geht es uns ebenso schlecht wie der gesamten Autoindustrie.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".