Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Gleisarbeiter bei der Enteisung einer Weiche
Schnee-Winter

Mangelhafte Wartung Ursache für Bahnprobleme

Auch am Mittwoch bleiben aufgrund der Schneemassen viele Bahnstrecken unpassierbar, auf großen Hauptstrecken wie Stockholm – Göteborg und Stockholm – Malmö verkehren die Züge nach Notfahrplan. Der Güterimport per Bahn nach Schweden ist völlig eingestellt, die Güterausfuhr stark begrenzt. Unterdessen kritisiert der Verband der Zugbetreiber die Gleisbehörde Banverket wegen mangelhafter Wartung des Streckennetzes.

Banverket habe die früher übliche regelmäßige Räumung der Strecken eingestellt. Die Zahl der früher verwendeten speziellen Schneepflug-Lokomotiven sei von 30 Stück in den 60er-Jahren auf heute 12 Stück gesunken, die Loks seien veraltet und kämen zudem kaum noch überhaupt zum Einsatz. Auch zur Räumung der großen Rangierbahnhöfe fehle die notwendige Ausrüstung, daher sind Schwedens drei große Umschlagbahnhöfe derzeit gesperrt und müssen von Soldaten der Armee von Schnee befreit werden.
Zugleich übte der Verband Selbstkritik. Die Zugbetreiber müssten die Lokomotiven regelmäßig enteisen, was viele wegen der hohen Hallenmieten für die Enteisungshallen unterließen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".